Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Gefährdungsbeurteilung "Psychische Belastungen"

Orientieren - Strukturen schaffen - Umsetzen

  • „Orientieren“:
    Wir bieten Weiterbildungen zum Thema „Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen“ an – in Kooperation mit  dem DGB Bildungswerk im Rahmen des Programms „von Profis für Profis“. Inhouse-Schulungen für den Steuerkreis veranstalten wir gerne auch gemeinsam mit der Fachvereinigung Arbeitssicherheit  (FaSi), dem Betriebsarzt oder anderen Akteuren des betrieblichen    Gesundheitsmanagements (BGM) und des Arbeitsschutzausschusses (ASA).

  • „Strukturen schaffen“:
    Wir beraten die Interessenvertretung bei der Initiierung und Planung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen, auch in der Diskussion mit dem Arbeitgeber.

  • „Umsetzen“:
    Wenn gewünscht, schauen wir als Berater von außen auf den Prozess und unterstützen das Gremium und den Betrieb bei der Evaluation.

 

Aus der Praxis: Modellfall Soest

Psychische Belastungen müssen laut Arbeitsschutzgesetz erfasst und entsprechende Schutzmaßnahmen entwickelt werden. Die Kreisverwaltung Soest führt zurzeit eine entsprechende Gefährdungsbeurteilung durch. Der Modellfall zeigt, worauf Interessen­ver­tretungen hierbei achten sollten.

mehr

TBS-Broschüre

„Psychische Belastungen - Schritt für Schritt zum Erfolg“
Wie Interessenvertretungen das Thema Psychische Belastungen im Betrieb aufgreifen können

Die Broschüre bestellen oder kostenlos zum Download