Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Projekt-Steckbrief: Arbeitswelt.Plus

 

Projektname: Kompetenzzentrum Arbeitswelt.Plus

Projektdauer: 01.10.2020 – 30.09.2025

Kooperationspartner (ohne assoziierte Partner): 

Forschungspartner

  • Fachhochschule Bielefeld (FH BI)
  • Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW)
  • Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik (IEM)
  • Fraunhofer IOSB, Institutsteil Industrial Automation (IOSB-INA)
  • Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL)
  • Universität Bielefeld (UBI)
  • Universität Paderborn (UPB)

Unternehmen

  • Atos Information Technology GmbH
  • Bette GmbH
  • Deutsche Angestellten-Akademie OWL
  • Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG
  • Herbert Kannegiesser GmbH
  • NTT DATA Business Solutions AG (itelligence AG)
  • Lenze SE
  • Miele & Cie. KG
  • WAGO Kontakttechnik GmbH & Co.KG
  • Weidmüller Interface GmbH & Co. KG

Projektkoordination

  • it's OWL Clustermanagement GmbH und Fraunhofer IEM

Wodurch zeichnet sich das Projekt aus?

Es erfolgt eine praxisorientierte Betrachtung und Erforschung, wie sich Künstliche Intelligenz im industriellen Mittelstand praktisch nutzen lässt. Der Aufbau von Know-how zum Thema KI bei den Betriebsräten und der Einbezug der Beschäftigten, bewirkt insgesamt eine Stärkung der Mitbestimmung in den Betrieben mit Blick auf das Thema KI.

Inhalte/Angebote

Es findet regionale, praxisnahe Arbeitsforschung sowie die Entwicklung passgenauer KI-Anwendungen in mittelständischen Unternehmen in Ostwestfalen-Lippe statt. Das Kompetenzzentrum stellt seine Erkenntnisse Interessenten zur Verfügung und fungiert damit als regionale Anlaufstelle für KMU in Ostwestfalen-Lippe.

Ein Teilprojekt der IG Metall hat die Beteiligung der Beschäftigten und die Berücksichtigung ihrer Interessen zum Ziel. Die TBS NRW und die IG Metall bieten in diesem Zusammenhang u. a. strategische Beratung und Coaching, entwickelt Handlungs- und Umsetzungslösungen für Betriebsräte und konzipiert Praxis-Tools für Interessenvertretungen.

Förderung: 

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 

 

Webseite

Hier geht es zur Webseite des Projektes


Ansprechpartner/in

Svenja Budde

Svenja Budde

Regionalstelle Bielefeld
Tel.:0521 / 96 635-22
Mobil:0172 / 700 31 62
E-Mail senden
Zum Profil

Ansprechpartner/in

Markus Dempki

Markus Dempki

Regionalstelle Bielefeld
Tel.:0521 / 966 35-20
Mobil:0173 / 209 77 67
E-Mail senden
Zum Profil