Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Service-Hotline Zeitarbeit und Werkvertrag

Die Service-Hotline Zeitarbeit und Werkvertrag besteht seit 2008 und wird gemeinsam getragen vom Arbeitsministerium NRW (MAGS NRW), DGB NRW und wird gefördert mit Mitteln des ESF. Dabei unterstützt das Projekt, prekäre Beschäftigungsverhältnisse in Nordrhein-Westfalen einzudämmen und die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten zu verbessern.

Mit dem Ziel Leiharbeit fair zu gestalten und den Missbrauch von Werkverträgen zu verhindern, können Arbeitnehmer/innen, betriebliche Interessenvertretungen (Betriebs- und Personalräte) und Arbeitsvermittler/innen das Angebot der Hotline in Anspruch nehmen.

Das Informations- und Beratungsangebot kann telefonisch sowie über das Internetportal www.zeitarbeit.nrw.de genutzt werden. Auch durch Informationsstände auf Jobmessen und Betriebsrätekonferenzen oder in Form von Vorträgen auf Kundenveranstaltungen in Jobcentern oder Agenturen für Arbeit, wird direkte Unterstützung vor Ort geboten.

Inhouse unterstützt die Service-Hotline Zeitarbeit und Werkvertrag zudem Betriebs- und Personalräte mit der

  • Modulreihe „Weg zur Dienst- oder Betriebsvereinbarung“,
  • Schulung „Leiharbeit und Werkverträge. Handlungsmöglichkeiten für Betriebs- und Personalräte“

und Arbeitsvermittler/innen mit der

  • Schulung „Vermittlung in faire Zeitarbeit“.

Unsere Hotline steht Ihnen von Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr zur Verfügung. Teilen Sie uns Ihre Telefonnummer und die gewünschte Rückrufzeit mit. Sie werden dann von einer Mitarbeiterin der TBS zurückgerufen und fachkundig beraten.

Wählen Sie 0211 837 1925 – Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Mehr Informationen unter www.zeitarbeit.nrw.de