Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Arbeitsschutz und Digitalisierung

Datenbrillen, Tablets und Smartphones brauchen gute Regelungen

Immer und überall erreichbar, jederzeit smart vernetzt und die Augen permanent auf einen oder gleich mehrere Bildschirme gerichtet – alles geht so leicht und vollautomatisch. Der Kunde stellt eine Frage und auf dem Bildschirm erscheint die passende Antwort. Ablesen genügt, selbst denken und entscheiden ist nicht notwendig – sieht sie so aus, die Arbeitswelt von morgen? Neue Technologien drängen in die Industrie- und Dienstleistungsunternehmen: Big Data, Künstliche Intelligenz, Datenbrillen, Tablets und Smartphones. Der Einsatz dieser und anderer Technologien stellt den Arbeits- und Gesundheitsschutz vor neue Herausforderungen. Dabei geht es nicht nur um die ergonomische Anwendung der technischen Arbeitsmittel, sondern zunehmend um die menschengerechte Gestaltung von IT-gestützten Arbeitsprozessen. Denn was anfangs komfortabel wirkt, entpuppt sich vielleicht als digitale Fließbandarbeit. Vor allem die Zunahme von psychischen Belastungen spielt dabei eine große Rolle.

 
Dieses Seminar findet in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW statt.

Informationen zu dem Anmeldeverfahren erhalten Sie unter der Infoline 0211 / 179310 17 (siehe auch Hinweis unter Bemerkungen)

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Die Teilnehmenden erkennen, warum sich durch Digitalisierung und den Einsatz neuer Technologien neue Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz stellen. Sie kennen die gesetzlichen Grundlagen und Gestaltungsfelder, um den Arbeitsschutz im Betrieb durchzusetzen und können die Seminarinhalte experimentell und mithilfe von TBS-Handlungshilfen in der eigenen betrieblichen Praxis erproben.

Inhalt

  • Gestaltungspotenziale der Digitalisierung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Welche Gesundheitskompetenzen benötigen Beschäftigte in digitalen Betrieben?
  • Rechtliche Grundlagen
  • Belastungen und Entlastungen für die Beschäftigten beim Einsatz von neuen Technologien

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretung, Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

Daten

Am 03.09.2020 in Düsseldorf, DGB Haus

Anmeldeschluss 13.08.2020

Seminar-Nr. D11-209521-133 Seminartyp von profis für profis

Seminarkosten 285,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 45,00 € für Verpflegung (zzgl. USt)

Seminarort

Beschreibung

Im zentral gelegenen Gewerkschaftshaus finden in frisch renovierten Seminarräumen die Veranstaltungen mit zeitgemäßem Standard der Erwachsenenbildung statt. Die zentrale Lage in Bahnhofsnähe lässt es sinnvoll erscheinen, die Anfahrt mit Bus und Bahn vorzunehmen. Für abwechslungsreiche Verpflegung ist bestens gesorgt.

Anfahrt

ÖPNV-Verbindung suchen

DGB-Haus Düsseldorf

Friedrich-Ebert-Straße 34-38
40210 Düsseldorf

Telefon 0211 1711833 Fax 0211 17129668 E-Mail nrw.info@dgb.de

URL https://nrw.dgb.de/ueber-uns/dgb-bezirk/kontakt-und-anfahrt/index.html

Referent/in
Max Thomsen
Max Thomsen
Regionalstelle Düsseldorf
Die Maschine dient dem Menschen. Gemeinsam mit der Interessenvertretung möchte ich mich daher im Betrieb für moderne und gute Arbeit einsetzen, damit die Beschäftigten vor Ort von Technologien, Innovationen und Werkzeugen profitieren.

Arbeitsschwerpunkte

Für Betriebsräte

  • IKT Rahmenvereinbarungen (Informations- und Kommunikationstechnologien)
  • SuccesFactors, Workday  
  • SAP HANA, ERP-Systeme 
  • Microsoft Office 365  
  • Technik und Prozesse im Contact- und Servicecenter   
  • DMS, ECM, Digitale Personalakte      
  • Sonstige Management-Systeme

Für Personalräte 

  • eAkte und eGovernment-Grundlagenprojekte
  • Geschäftsprozessoptimierung und BPMN 2.0   
  • Prozessvereinbarungen zur Digitalen Transformation     
  • Prozessuale Mitbestimmung nach LPVG

Übergreifend      

  • Betriebliche Gesundheitsförderung     
  • Gefährdungsbeurteilung und psychische Belastungen     
  • Datenschutz (DSGVO und BDSG-neu)     
  • Digitale Bildung und Lernende Organisation
  • Gesunde Führung    
  • Mobile Arbeit  
  • Klimaschutz im Betrieb

Leistungen

  • Konzeption und Erstellung von Vereinbarungen, Positionspapieren, Gutachten / Gutachterliche Stellungnahmen
  • Handlungsplan der BR-Arbeit; strategische und taktische Ziele formulieren und umsetzen
  • Kommunikationsstrategien der BR-Arbeit; Sichtbares Handeln
  • Verhandlungen mit dem Arbeitgeber
  • Vorträge bei Personalversammlungen
  • Interne Schulungen
Harkortstraße 15,
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 17 93 10 - 23
Fax: 0211 / 17 93 10 - 29
Mobil: 0173 / 46 94 22 8
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Sie buchen dieses Seminar. :

Arbeitsschutz und Digitalisierung

Seminar-Nr. D11-209521-133 Termin 03.09.2020 - 03.09.2020 Veranstaltungsort Düsseldorf, DGB Haus Hotel DGB-Haus Düsseldorf Referent/in Max Thomsen Seminarkosten 285,00 € + ca. 45,00 € für Verpflegung (zzgl. USt) Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

weiter