Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Auf Schritt und Tritt unter Beobachtung

Videoüberwachung am Arbeitsplatz

Egal, ob Supermarkt oder Produktionshalle, Linienbus oder Großraumbüro: An kaum einem Platz, an dem Menschen arbeiten, wird heute nicht der Einsatz von Kameras zur Überwachung erwogen oder praktiziert. Mal zum vermeintlichen Schutz vor Diebstählen (bzw. um diese nachträglich aufzuklären), mal um Arbeitsprozesse im Auge zu behalten und vielleicht aus der Ferne zu steuern. Teilweise auch, um damit recht offen oder verdeckt die Beschäftigten zu überwachen. Zurzeit werden auch neue Formen der Videoüberwachung wie „Bodycams“ (z. B. im Polizei- und Sicherheitsdienst) oder „Dashcams“ (in Fahrzeugen) diskutiert. Dabei bestehen engste rechtliche Grenzen für Videoüberwachung. Oftmals ist sie auch gar nicht erlaubt! 

 
Dieses Seminar findet in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW statt.

Informationen zu dem Anmeldeverfahren erhalten Sie unter der Infoline 0211 / 179310 17 (siehe auch Hinweis unter Bemerkungen)

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Das Seminar gibt einen Überblick darüber, welche technischen Möglichkeiten moderne Videoüberwachungssysteme bieten, in welchem Umfang Videoüberwachung erlaubt bzw. verboten ist und welche betrieblichen Regelungsaspekte zu berücksichtigen sind.

Inhalt

  • Welche gesetzlichen Vorgaben für Videoüberwachung gibt es?
  • Wie wird geprüft, ob eine Kameraüberwachung zulässig ist?
  • Wie kann man unzulässige Kameras entfernen lassen?
  • Dürfen Aufzeichnungen gemacht und gespeichert werden?
  • Warum ist eine Kameraüberwachung ohne Zustimmung der Interessenvertretung unzulässig?
  • Wie lassen sich zulässige Kamerasysteme in Betriebs- und Dienstvereinbarungen regeln?

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretungen, Datenschutzbeauftragte

Freistellungsgrund

Teilnahme, Freistellung und Kostenübernahme erfolgt nach: § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG, § 46 (6) BPersVG, § 96 (4) SGB IX, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

Daten

Am 27.09.2017 in Dortmund, Steigenberger Hotel

Anmeldeschluss 06.09.2017

Seminar-Nr. D11-179527-133 Seminartyp von profis für profis

Beginn 27.09.2017, 09:00 Uhr Ende 28.09.2017, 16:30 Uhr

Seminarkosten 435,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 215,00 € zzgl. Umsatzsteuer für Verpflegung

Seminarort

Beschreibung

Das Steigenberger Hotel Dortmund liegt nahe dem Westfalenpark. Gleich gegenüber gelegen befinden sich die Westfalenhallen und das ehemalige Westfalenstadion dem heutigen Signal-Iduna-Park. Das über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Kreuzviertel mit seiner vielfältigen Gastronomie ist fußläufig in nur fünf Minuten vom Hotel zu erreichen.

Steigenberger Hotel Dortmund

Berswordtstraße 2
44139 Dortmund

Telefon +49 231 9021-0 Fax +49 231 9021-999 E-Mail info@steigenberger.com

URL http://de.steigenberger.com/Dortmund/Steigenberger-Hotel-Dortmund

Referent/in
Jens Göcking
Jens Göcking
Regionalstelle Dortmund
Solidarität unter den Beschäftigten, ihre Beteiligung und Mitbestimmung: Dies alles gehört zu Guter Arbeit. Interessenvertretungen zu stärken und einen Teil dazu beizutragen, dass Gute Arbeit verwirklicht werden kann, betrachte ich als die zentrale Aufgabe der TBS – an der ich mich als Berater gerne aktiv beteilige.“

Arbeitsschwerpunkte

  • Digitalisierung und Industrie 4.0   
  • EDV und Datenschutz      
  • Produktionssysteme   
  • Arbeitszeitgestaltung      
  • Qualifizierung und Personalentwicklung     
  • Ideenmanagement, Vorschlagswesen, Kontinuierlicher Verbesserungsprozess
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98 – 36
Fax: 0231 / 24 96 98 – 41
Mobil: 0173 / 209 77 58
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Sie buchen dieses Seminar. :

Auf Schritt und Tritt unter Beobachtung

Seminar-Nr. D11-179527-133 Termin 27.09.2017 - 28.09.2017 Veranstaltungsort Dortmund, Steigenberger Hotel Hotel Steigenberger Hotel Dortmund Referent/in Jens Göcking Seminarkosten 435,00 € + ca. 215,00 € zzgl. Umsatzsteuer für Verpflegung Freistellungsgrund

Teilnahme, Freistellung und Kostenübernahme erfolgt nach: § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG, § 46 (6) BPersVG, § 96 (4) SGB IX, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

weiter