Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Betriebliche Gewaltprävention Mit der Gefährdungsbeurteilung gegen Übergriffe, Mobbing und andere Formen der Gewalt vorgehen

Mit der Gefährdungsbeurteilung gegen Übergriffe, Mobbing und andere Formen der Gewalt vorgehen

Dass viele Beschäftigte im Rahmen ihrer Arbeit Gewalterfahrungen machen, wurde lange Zeit entweder tabuisiert oder als individuelles Problem betrachtet. Diese Gewalterfahrungen reichen von Beleidigungen und konkreten Übergriffen durch Externe bis hin zu Mobbing und Bossing aus den eigenen Reihen. Betriebliche Interessenvertretungen sind wichtige Vertrauenspersonen, an die sich betroffene Beschäftigte nach solchen Erfahrungen wenden. Besser noch als viele betriebliche Arbeitsschutzexpert*innen können sie einschätzen, welche Gestaltungsaspekte in der betrieblichen Gewaltprävention Berücksichtigung finden müssen. Für eine passgenaue betriebliche Gewaltprävention sind daher Mitgestaltung und Mitbestimmung der Interessenvertretung von herausragender Relevanz.

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Das Seminar zeigt Ansatzpunkte, um Gewalt gegen Beschäftigte als wichtiges Thema des kollektiven Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb zu etablieren. Zudem vermittelt es betrieblichen Interessenvertretungen Handlungskompetenz, ihre Mitbestimmungsrechte wahrzunehmen.

Inhalt

  • Formen von Gewalt in der Arbeitswelt
  • Rechtliche Grundlagen für die betriebliche Gewaltprävention zur Verankerung im Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Individuellen Gewalterfahrungen begegnen, kollektiven Gefährdungen und Belastungen entgegenwirken
  • Rechte und Pflichten der betrieblichen Akteurinnen und Akteure
  • Gestaltungsaspekte der betrieblichen Gewaltprävention
  • Mitgestaltung und Mitbestimmung aktiv wahrnehmen
Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach 16 MAVO 19 (3) MVG 37 (6) BetrVG 42 (5) LPersVG 54 (1) BPersVG 179 (4) SGB IX Selbstzahler durchgeführt

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Daten

Am 14.12.2021 bis 15.12.2021 in Duisburg,
InterCity Hotel

Seminar-Nr. D11-219509-133 Seminartyp Präsenzseminar

Seminarkosten 630,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 215 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)

Legende

verfügbar
wenige Plätze verfügbar
ausgebucht

Seminarort

Beschreibung

Im Frühjahr 2017 hat das erste IntercityHotel in Duisburg seine Pforten geöffnet. Neben 176 modern eingerichteten und schallisolierten Zimmern wird das IntercityHotel Duisburg auch über 4 Tagungs- und Veranstaltungsräume verfügen.

Anreise

InterCity Hotel Duisburg

Mercatorstr. 57
47051 Duisburg

Telefon 0203 60716-0 E-Mail duisburg@intercityhotel.com

URL https://www.intercityhotel.com/hotels/alle-hotels/deutschland/duisburg/intercityhotel-duisburg

Referent/in
Diana Reiter
Diana Reiter
Regionalstelle Dortmund / TBS-Beraterin
Gemeinsam mit der Interessenvertretung an der Schnittstelle „Mensch und Arbeit“ betriebliche Lösungen für eine gesunde Arbeitsgestaltung zu erarbeiten – das macht die Gestaltung „Guter Arbeit“ aus.

Arbeitsschwerpunkte

Arbeitszeit und Schichtarbeit

  • Beratung bei der Gestaltung flexibler Arbeitszeit,
  • Regelung zu Schichtarbeit, Schichtplangestaltung
  • Alternsgerechte Arbeitszeitgestaltung
  • Dienst- und Einsatzplanung
  • Regelung von Arbeitszeitkonten
  • Erstellung von Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen

Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Gefährdungsbeurteilung für körperliche und psychische Belastungen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Psychische Belastungen und Beanspruchungen
  • DGUV Vorschriften
  • Arbeitssicherheitsgesetz
  • Arbeitsstättenverordnung

Fachexpertise zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement

  • Umfassende Beratung zum BEM nach §167 Abs. 2 SGB IX
  • Einführung und Umsetzung im Betrieb
  • Qualifizierung des Betriebs- und Personalrats und weiterer AkteurInnen
  • Entwicklung und Umsetzung einer Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung mit Datenschutzkonzept
  • Handlungsmöglichkeiten für die Interessenvertretung
  • Begleitung bei Maßnahmenfindung im BEM
  • Evaluation und Nachhaltigkeit

Arbeit und IuK

  • Datenschutz / IT-Sicherheit
  • Gestaltung und Regelungen von IT-Systemen im Betrieb  
  • Überprüfung und Gestaltung von Berechtigungskonzepten
  • Erstellung von Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen

Arbeit 4.0

  • Mobile Arbeit
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz 4.0
  • Industrie und Arbeit 4.0
  • Qualifizierung 4.0

Agile Arbeit und Methoden

  • Theory U nach Otto Scharmer „Von der Zukunft her führen“
  • Design Thinking
  • Selbststeuerung von Organisationen und Teams

Systemische Organisations- und Personalentwicklung

  • Begleitung von Change Prozessen sowie Change im Rahmen von Industrie 4.0 und Digitalisierung
  • Teamcoaching und Team- und Bereichsentwicklung
  • Konflikt Coaching für Teams und Einzelne
  • Aufstellungsarbeit
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98 - 27
Mobil: 0173 / 20 977 53
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Es tut uns leid, aber der Anmeldeschluss ist überschritten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihre TBS-Regionalstelle.