Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Demografischer Wandel im Betrieb

Fachkräftemangel entgegnen und Generationswechsel mitgestalten

Der demografische Wandel ist mittlerweile in den meisten Betrieben angekommen. Sichtbar wird er unter anderem in dem vielfach beklagten Fachkräftemangel und den steigenden Krankenständen. Ob dies jedoch ausschließlich an alternden Belegschaften liegt oder ob hier nicht noch weitere Faktoren wirken, wie z.B. eine sich wandelnde Arbeitswelt, gilt es zu prüfen. Dabei sollte immer der gesamte Betrieb mit seiner vielfältigen Belegschaft in den Blick genommen werden. Die Verfahrensweisen zur Gestaltung des demografischen Wandels können auch helfen, neue Herausforderungen durch die Digitalisierung aufzudecken und Handlungswege aufzuzeigen.


Dieses Seminar findet in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW statt.

Informationen zu dem Anmeldeverfahren erhalten Sie unter der Infoline 0211 / 179310 17 (siehe auch Hinweis unter Bemerkungen)

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Die Teilnehmenden erfahren, wie sie diese Herausforderungen angehen können. Sie erwerben Kenntnisse über die Herausforderungen digitalisierter Arbeitswelten und über die Gestaltung alternsgerechter Arbeit. Sie sind danach in der Lage, Handlungsbedarfe zur Gestaltung des demografischen Wandels im Betrieb zu erkennen, betriebliche Initiativen zu entwickeln und die Qualität betrieblicher Gestaltungsansätze einzuschätzen.

Inhalt

  • Betriebliche Altersstrukturen und Handlungsbedarfe im demografischen Wandel
  • Herausforderungen digitalisierter Arbeitswelten
  • Altersstrukturanalyse mit dem Demografie-Kompass der TBS
  • Quick-Check „Demografie Aktiv“ zu betrieblichen Fallbeispielen der Teilnehmenden
  • Entwicklung betrieblicher Handlungsansätze zu ausgewählten Themen
    • Alters- und alternsgerechte Arbeitsplätze
    • Wissen und Qualifikation (zukunftsorientierte Personalentwicklung)
    • Personal und Recruiting
    • Unternehmens- und Führungskultur
  • Rechte und Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretungen

Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

Daten

Am 26.02.2020 bis 27.02.2020 in Dortmund, Hotel Esplanade

Anmeldeschluss 05.02.2020

Seminar-Nr. D11-209526-133 Seminartyp von profis für profis

Seminarkosten 585,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 235,00 € für Unterkunft und Verpflegung (zzgl. USt)

Seminarort

Beschreibung

Das Top Hotel Esplanade liegt in der Innenstadt von Dortmund. Erleben Sie Kultur pur im Stadtgebiet direkt vom Hotel aus: Hier finden Sie das Konzerthaus Dortmund, den Jazzclub Domizil, ab 2015 das DFB Museum, viele Museen und Theater. Außerdem die attraktive Shopping-Meile mit der neuen Thier Galerie sowie die öffentlichen Verkehrsmittel.

Ob Messe, Business, Kultur, BVB, Shopping oder erlebnisreiche Städtereise:
Seien Sie herzlich willkommen im City Hotel Esplanade in Dortmund!

Hotel Esplanade

Burgwall 3
44135 Dortmund

Telefon 0231 58530 Fax 0231 5853-270 E-Mail hotel(at)esplanade-dortmund.de

URL http://www.esplanade-dortmund.de/tagungshotel/

Referent/in
Stefani Mehring
Stefani Mehring
Regionalstelle Bielefeld / TBS-Beraterin / Fachleitung Arbeitszeit
Ich unterstütze Interessenvertretungen mit kreativen Ideen und viel Engagement und freue mich, wenn wir gemeinsam neue Wege gehen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Arbeitszeitberatung
  • Schicht- und Dienstplangestaltung
  • Vereinbarkeit von Familie/Pflege und Beruf
  • Diversity-Management
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Psychische Belastungen und Burnout
  • Demografischer Wandel 
  • Personalentwicklung (Beurteilungssysteme, Qualifizierungskonzepte, Mitarbeitergespräche, Altersstrukturanalyse etc.)
  • Organisationsentwicklung (Veränderungsmanagement, Integrationsmanagement, Arbeitsorganisation etc.)
Stapenhorststr. 42b,
33615 Bielefeld
Tel.: 0521 / 966 35 - 12
Fax: 0521 / 966 35 - 10
Mobil: 0173 / 209 77 - 71
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Es tut uns Leid, aber der Anmeldeschluss ist leider überschritten. Bitte erkundigen Sie sich telefonisch unter 0211- / 17523-199 beim DGB-Bildungswerk NRW, ob noch Plätze verfügbar sind.