Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

DGUV-Vorschrift 2 - Konkrete Handlungsmöglichkeiten im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Die DGUV-Vorschrift 2 regelt die Grundbetreuung, die betriebsspezifische Betreuung und die umfassenden Aufgaben von Betriebsärzt*innen und Fachkräften für Arbeitssicherheit im Betrieb. Doch wie viel Gestaltungspotenzial für den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz dahinter verborgen ist, ist den Wenigsten bekannt: Die Grundbetreuung der DGUV-Vorschrift 2 umfasst Aufgaben der menschengerechten Arbeitsgestaltung, wie z.B. die Unterstützung des Arbeitgebers bei der Gefährdungsbeurteilung und die Schaffung einer geeigneten Arbeitsorganisation. Über diese Inhalte der Grundbetreuung hinaus werden betriebliche Besonderheiten, wie bspw. besondere Gefährdungslagen oder die Einführung neuer Arbeitsschutzstrukturen, über die betriebsspezifische Betreuung erfasst und geregelt. Für betriebliche Interessenvertretungen ergeben sich durch diese Vorschrift erweiterte Mitbestimmungs- und Handlungsmöglichkeiten im Arbeits- und Gesundheitsschutz.


Dieses Seminar findet in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW statt.

Informationen zu dem Anmeldeverfahren erhalten Sie unter der Infoline 0211 / 179310 17 (siehe auch Hinweis unter Bemerkungen)

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen der DGUV-Vorschrift kennen. Sie erhalten einen Überblick über die Aufgabenfelder von Betriebsärzt*innen und Fachkräften für Arbeitssicherheit sowie Anregungen, wie die Mitbestimmungsrechte im Rahmen der Vorschrift wahrgenommen werden können. Darüber hinaus werden Strategien und Gestaltungshinweise für die betriebliche Praxis vermittelt.

Inhalt

  • DGUV-Vorschrift 2 im Kontext des Arbeitsschutzes
  • Grundbetreuung und betriebsspezifische Betreuung der Vorschrift 
  • Aufgabenfelder von Betriebsärzt*innen und Fachkräften für Arbeitssicherheit
  • Aufgaben im Arbeitsschutzausschuss (ASA)
  • Umsetzung der DGUV-Vorschrift 2 im Betrieb
  • Zusammenarbeit der einzelnen Akteur*innen mit dem Betriebs- bzw. Personalrat
  • Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung
  • Umgang mit Interessenkonflikten
  • Umsetzung der Vorschrift in eine Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretung, Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

Daten

Am 26.03.2020 in Dortmund, Hotel Esplanade

Anmeldeschluss 05.03.2020

Seminar-Nr. D11-209527-133 Seminartyp von profis für profis

Seminarkosten 285,00 € (umsatzsteuerfrei) zzgl. ca. 60,00 € für Verpflegung (zzgl. USt)

Seminarort

Beschreibung

Das Top Hotel Esplanade liegt in der Innenstadt von Dortmund. Erleben Sie Kultur pur im Stadtgebiet direkt vom Hotel aus: Hier finden Sie das Konzerthaus Dortmund, den Jazzclub Domizil, ab 2015 das DFB Museum, viele Museen und Theater. Außerdem die attraktive Shopping-Meile mit der neuen Thier Galerie sowie die öffentlichen Verkehrsmittel.

Ob Messe, Business, Kultur, BVB, Shopping oder erlebnisreiche Städtereise:
Seien Sie herzlich willkommen im City Hotel Esplanade in Dortmund!

Hotel Esplanade

Burgwall 3
44135 Dortmund

Telefon 0231 58530 Fax 0231 5853-270 E-Mail hotel(at)esplanade-dortmund.de

URL http://www.esplanade-dortmund.de/tagungshotel/

Referent/in
Svenja Budde
Svenja Budde
Regionalstelle Bielefeld
Gemeinsam mit Interessensvertretungen an Strategien und Lösungen für ein gesundes Miteinander und Arbeiten im Betrieb zu arbeiten, macht für mich den Sinn meiner Arbeit aus.

Arbeitsschwerpunkte

Gesundheits- und Arbeitsschutz

  • Aufbau und Organisation des betrieblichen Arbeitsschutz
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung nach § 5 ArbSchG
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • Eignungsuntersuchung
  • Ergonomie am Arbeitsplatz
  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)
  • Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • DGUV Vorschriften

Datenschutz

  • Sicherheit/Regelungsbedarfe bei Gesundheitsdaten

Arbeit 4.0

  • Digitalisierung
Stapenhorststr. 42b,
33615 Bielefeld
Tel.: 0521 / 96 635-22
Fax: 0521 / 96 635-10
Mobil: 0172 / 700 31 62
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Sie buchen dieses Seminar. :

DGUV-Vorschrift 2 - Konkrete Handlungsmöglichkeiten im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Seminar-Nr. D11-209527-133 Termin 26.03.2020 - 26.03.2020 Veranstaltungsort Dortmund, Hotel Esplanade Hotel Hotel Esplanade Referent/in Svenja Budde Seminarkosten 285,00 € zzgl. ca. 60,00 € für Verpflegung (zzgl. USt) Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

weiter