Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Flexible Arbeitszeiten in der digitalen Arbeitswelt

Eine spannende Gestaltungsaufgabe für die Interessenvertretung

Arbeit wird zunehmend flexibler, unabhängig von Zeit und Ort sollen Beschäftigte bei Bedarf einsatzfähig sein. Mit der Neugestaltung digitaler Arbeitszeit hin zur betrieblichen Flexibilität verbinden sich hohe, aber auch sehr unterschiedliche Erwartungen. Da sind zum einen Notwendigkeiten optimierter Produktions- bzw. Dienstleistungsbedingungen, zum anderen die Bedarfe und Wünsche der Beschäftigten in Hinblick auf die Verteilung der Arbeitszeit. Das Arbeitszeit- und Arbeitsschutzgesetz ermöglicht der betrieblichen Interessenvertretung, die betriebliche Arbeitszeit mitzugestalten. Doch wie geht man dieses wichtige Thema am besten an? Welche Flexibilisierungsinstrumente gibt es und wie findet man die passenden Arbeitszeitmodelle? Was wollen die Beschäftigten und wie können sie bei der Arbeitszeitgestaltung eingebunden werden? Das Seminar stellt das Spannungsfeld der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung vor und gibt Handlungsempfehlungen zur Vorgehensweise.


Dieses Seminar findet in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW statt.  

Informationen zu dem Anmeldeverfahren erhalten Sie unter der Infoline 0211 / 179310 11 (siehe auch Hinweis unter Bemerkungen)

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Vermittlung von Grundwissen zur Gestaltung flexibler Arbeitszeitmodelle. Zudem Darstellung der Vor- und Nachteile verschiedener flexibler Arbeitszeitmodelle.

Inhalt

  • Arbeitszeitflexibilisierung – Zahlen, Daten, Fakten
  • Ziele flexibler Zeitgestaltung
  • Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG)
  • Mitbestimmungsrechte bei der Arbeitszeitgestaltung
  • Flexible Arbeitszeitmodelle in der Übersicht
  • Das Arbeitszeitkonto als zentrales Gestaltungselement flexibler Arbeit
  • Beteiligung der Beschäftigten bei der Einführung neuer Arbeitszeiten bzw. Veränderung des bestehenden Modells
  • Eckpunkte einer Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretungen, Gleichstellungsbeauftragte/r

Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 11.

Ihre Wege zur Anmeldung:

  • telefonisch 0211 / 1793 10-11,
  • per Fax 0211 / 17 93 10-29 oder
  • direkt per Anmelde-Formular

Daten

Am 04.07.2018 in Dortmund, Steigenberger Hotel

Anmeldeschluss 13.06.2018

Seminar-Nr. D11-189517-133 Seminartyp von profis für profis

Beginn 04.07.2018, 09:00 Uhr Ende 05.07.2018, 16:30 Uhr

Seminarkosten 444,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 210,00 € zzgl. Umsatzsteuer für Unterkunft und Verpflegung

Seminarort

Beschreibung

Das Steigenberger Hotel Dortmund liegt nahe dem Westfalenpark. Gleich gegenüber gelegen befinden sich die Westfalenhallen und das ehemalige Westfalenstadion dem heutigen Signal-Iduna-Park. Das über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Kreuzviertel mit seiner vielfältigen Gastronomie ist fußläufig in nur fünf Minuten vom Hotel zu erreichen.

Anreise und Umgebung

Steigenberger Hotel Dortmund

Berswordtstraße 2
44139 Dortmund

Telefon +49 231 9021-0 Fax +49 231 9021-999 E-Mail info@steigenberger.com

URL http://de.steigenberger.com/Dortmund/Steigenberger-Hotel-Dortmund

Referent/in
Claudia Hägele
Claudia Hägele
Regionalstelle Düsseldorf
Wenn wir die Herausforderungen unserer digitalen Rund-um-die Uhr-Gesellschaft mitarbeiterorientiert meistern wollen, werden wir immer wieder neue Formen und Regeln der Zusammenarbeit gemeinsam finden müssen. Eine spannende Aufgabe, auf die ich mich freue!

Arbeitsschwerpunkte

  • Einführung und Gestaltung flexibler Arbeitszeitmodelle
  • Arten und Funktionsweise von Arbeitszeitkonten
  • Zeitwirtschaftssysteme mit Employee Self Services (ESS), Manager Self Services (MSS) und Workflowfunktionen
Harkortstraße 15,
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 179310-22
Fax: 0211 / 179310-29
Mobil: 0173 / 2097763
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Sie buchen dieses Seminar. :

Flexible Arbeitszeiten in der digitalen Arbeitswelt

Seminar-Nr. D11-189517-133 Termin 04.07.2018 - 05.07.2018 Veranstaltungsort Dortmund, Steigenberger Hotel Hotel Steigenberger Hotel Dortmund Referent/in Claudia Hägele Seminarkosten 444,00 € + ca. 210,00 € zzgl. Umsatzsteuer für Unterkunft und Verpflegung Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 11.

Ihre Wege zur Anmeldung:

  • telefonisch 0211 / 1793 10-11,
  • per Fax 0211 / 17 93 10-29 oder
  • direkt per Anmelde-Formular
weiter