Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Flexible Arbeitszeitgestaltung

Betriebliche und private Interessen in Einklang bringen

Vor dem Hintergrund veränderter Arbeitswelten und Arbeit 4.0 wird das Thema Arbeitszeit verstärkt diskutiert und insbesondere aus betrieblicher Sicht wird Flexibilisierung gefordert. Mit neuen Technologien und verstärkt global agierenden Unternehmen verändern sich betriebliche Bedarfe hinsichtlich der Arbeitszeitgestaltung. Hier liegen sowohl Risiken als auch Chancen für Beschäftigte. Risiken können versteckte Arbeitszeitverlängerungen durch Vertrauensarbeitszeit sein. Eine Chance könnte darin liegen, über diese neuen betrieblichen Bedarfe mehr Arbeitszeithoheit bei den Beschäftigten zu erreichen.

Lässt sich die Debatte also nutzen, um gesundheits- und vereinbarkeitsorientierte Arbeitszeiten zu gestalten? Ist gesundheitsorientierte Arbeitszeitgestaltung überhaupt möglich oder ist das nur eine Illusion? Aktuelle Rechtsprechung (EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung) lässt vermuten, dass die Einhaltung der Schutzvorschriften für Beschäftigte eine Aufwertung erhält. Betriebliche Interessenvertretungen können gerade mit Blick auf die Mitbestimmungsrechte hier initiativ werden und im Interesse der Beschäftigten auf das Unternehmen einwirken. Dabei gilt es, die Belange der Mitarbeitenden zu kennen und diese mit den betrieblichen Bedarfen zur Arbeitszeitgestaltung in Einklang zu bringen.

 
Dieses Seminar findet in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW statt.

Informationen zu dem Anmeldeverfahren erhalten Sie unter der Infoline 0211 / 179310 17 (siehe auch Hinweis unter Bemerkungen)

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Im Seminar lernen Interessenvertretungen die Grundlagen der flexiblen Arbeitszeitgestaltung kennen und diskutieren gemeinsam Chancen und Risiken neuer Arbeitszeitmodelle.

Inhalt

  • Neue Anforderungen an Arbeitszeitgestaltung aufgrund veränderter Arbeitsbedingungen
  • Gesundheitliche Folgen aufgrund flexibler Arbeitszeiten
  • Grundlagen der Arbeitszeitgestaltung
  • Beteiligung als Grundlage guter Arbeitszeitgestaltung
  • Flexible Arbeitszeit gestalten (Arbeitszeitmodelle, Arbeitszeitkonten etc.)
  • Flexible Schichtsysteme
  • Rechtliche Grundlagen (Arbeitszeitgesetz, Mitbestimmungsrechte etc.)
  • Handlungsmöglichkeiten für die Interessenvertretung

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretungen

Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

Daten

Am 22.01.2020 bis 23.01.2020 in Dortmund, Steigenberger Hotel

Anmeldeschluss 01.01.2020

Seminar-Nr. D11-209520-133 Seminartyp von profis für profis

Seminarkosten 585,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 295,00 € für Unterkunft und Verpflegung (zzgl. USt)

Seminarort

Beschreibung

Das Steigenberger Hotel Dortmund liegt nahe dem Westfalenpark. Gleich gegenüber gelegen befinden sich die Westfalenhallen und das ehemalige Westfalenstadion dem heutigen Signal-Iduna-Park. Das über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Kreuzviertel mit seiner vielfältigen Gastronomie ist fußläufig in nur fünf Minuten vom Hotel zu erreichen.

Anreise und Umgebung

Steigenberger Hotel Dortmund

Berswordtstraße 2
44139 Dortmund

Telefon +49 231 9021-0 Fax +49 231 9021-999 E-Mail info@steigenberger.com

URL http://de.steigenberger.com/Dortmund/Steigenberger-Hotel-Dortmund

Referent/in
Claudia Hägele
Claudia Hägele
Regionalstelle Düsseldorf
Wenn wir die Herausforderungen unserer digitalen Rund-um-die Uhr-Gesellschaft mitarbeiterorientiert meistern wollen, werden wir immer wieder neue Formen und Regeln der Zusammenarbeit gemeinsam finden müssen. Eine spannende Aufgabe, auf die ich mich freue!

Arbeitsschwerpunkte

  • Arbeitszeitgestaltung
  • Mobile Arbeit
  • Beratung zu IT-Systemen wie zum Beispiel elektronische Zeiterfassung, softwaregestützte Personaleinsatzplanung, Workflowsysteme mit ESS & MSS
  • Beschäftigtendatenschutz (DS-GVO, BDSG)
  • Digitalisierung der Arbeitswelt
Harkortstraße 15,
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 179310-14
Fax: 0211 / 179310-29
Mobil: 0173 / 2097763
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Es tut uns leid, aber der Anmeldeschluss ist überschritten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihre TBS-Regionalstelle.