Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

In zehn Schritten zu einem effektiven BEM: Praktische Anleitung für betriebliche Interessenvertretungen

Praktische Anleitung für betriebliche Interessenvertretungen

Der Arbeitgeber muss initiativ werden und Beschäftigten nach langer Krankheit ein wirksames betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) nach § 167 Abs. 2, SGB IX anbieten. Der Erfolg und das Vertrauen hängen dabei maßgeblich von den einzelnen Schritten im BEM ab. Wer führt die Eingliederungsgespräche, wer ist daran beteiligt? Kennen alle gesetzlich genannten Akteur*innen ihre Aufgaben? Werden alle Rehabilitationsträger eingebunden, um sachliche, technische und finanzielle Unterstützung einzuholen? Wie wird mit den personenbezogenen Daten umgegangen? Erfolgt eine Trennung von Personal- und BEM-Akte – und welche Daten dürfen überhaupt in welche Akte? Kennt die betriebliche Interessenvertretung ihre umfassenden Mitbestimmungsrechte? Und schließlich: Stellt der Abschluss einer Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung eine Verbindlichkeit in Ablauf und Maßnahmengestaltung dar?

Seminarinhalte Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Im Seminar werden die rechtlichen Handlungsmöglichkeiten für betriebliche Interessenvertretungen sowie die Aufgaben und Rollen der gesetzlichen Akteur*innen vermittelt.

Inhalt

  • Von der Feststellung der BEM-Berechtigung bis zur erfolgreichen Eingliederung
  • Die Rolle der betrieblichen Interessenvertretung im BEM-Prozess
  • Wer gehört ins BEM-Team?
  • BEM-Gespräche und Maßnahmenfindung
  • Schutz personenbezogener Daten
  • Rechte und Pflichten im BEM sowie Blick auf die aktuelle Rechtsprechung
  • Leistungskatalog der Rehabilitationsträger: Strategien zur Inanspruchnahme von externen Leistungen
  • Eckpunkte einer Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung zum BEM
Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach 16 MAVO 19 (3) MVG 179 (4) SGB IX 37 (6) BetrVG 42 (5) LPersVG 54 (1) BPersVG Selbstzahler durchgeführt

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Daten

Am 08.11.2023 bis 09.11.2023 in Dortmund,
Dortmund

Seminar-Nr. D11-239532-133 Seminartyp Präsenzseminar

Seminarkosten 760,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 245 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)

Legende

verfügbar
wenige Plätze verfügbar
ausgebucht

Seminarort

Beschreibung


URL

Referent/in
Katja Köhler
Katja Köhler
Regionalstelle Düsseldorf
Nachhaltige, akzeptierte und gelebte Veränderungen lassen sich nur gemeinsam mit der Interessenvertretung und der Belegschaft gestalten.

Arbeitsschwerpunkte

 

Arbeit und Ökonomie        

  • Wirtschaftliche Fragestellungen    
  • Begleitung Wirtschaftsausschüsse 
  • Krisen- und Sanierungsberatung 
  • Vorgehen und Bewertung von Outsourcingprojekten    
  • Regelung von Leiharbeit und Werkverträgen
  • Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung    
  • Umgang mit Verzichtsforderungen   
  • Interessenausgleich / Sozialplan

Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Psychische Belastungen/Beanspruchungen
  • Gefährdungsbeurteilung physischer und psychischer Belastungen

Arbeit und Organisation      

  • Digitalisierung, Gestaltung von Veränderungsprozessen
  • Learning-Management Systeme
  • Personalentwicklung
  • Mobile Arbeit
  • Personalauswahlprozesse, Auswahlrichtlinien

Kommunikation und Moderation

  • Vorträge
  • Moderation
  • Systemisches Coaching
  • Workshops, Seminarkonzeption
  • Kommunikationsstrategien der BR-Arbeit
Harkortstraße 15,
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211 17 93 10 20
Mobil: 0162 258 64 42
E-Mail senden
zum Profil
Svenja Budde
Svenja Budde
Regionalstelle Bielefeld / TBS-Beraterin / Fachleitung Arbeit & Gesundheit
Gemeinsam mit Interessensvertretungen an Strategien und Lösungen für ein gesundes Miteinander und Arbeiten im Betrieb zu arbeiten, macht für mich den Sinn meiner Arbeit aus.

Arbeitsschwerpunkte

Gesundheits- und Arbeitsschutz

  • Aufbau und Organisation des betrieblichen Arbeitsschutz
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung nach § 5 ArbSchG
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • Eignungsuntersuchung
  • Ergonomie am Arbeitsplatz
  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)
  • Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • DGUV Vorschriften

Datenschutz

  • Sicherheit/Regelungsbedarfe bei Gesundheitsdaten

Arbeit 4.0

  • Digitalisierung
Stapenhorststr. 42b,
33615 Bielefeld
Tel.: 0521 / 96 635-22
Mobil: 0172 / 700 31 62
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Sie buchen dieses Seminar. :

In zehn Schritten zu einem effektiven BEM: Praktische Anleitung für betriebliche Interessenvertretungen

Seminar-Nr. D11-239532-133 Termin 08.11.2023 - 09.11.2023 Veranstaltungsort Dortmund, Dortmund Referent/in Katja Köhler, Svenja Budde Seminarkosten 760,00 € + ca. 245 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt) Freistellungsgrund 16 MAVO, 19 (3) MVG, 179 (4) SGB IX, 37 (6) BetrVG, 42 (5) LPersVG, 54 (1) BPersVG, Selbstzahler Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

weiter