Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Kurzarbeit, Personalabbau, Krise – was nun?

Beschäftigungssicherung und die Möglichkeiten des § 92a BetrVG

Drohen Kurzarbeit, Personalabbau oder wirtschaftliche Krisen, kann der Betriebsrat initiativ tätig werden, um Arbeitsplätze zu sichern. Hierzu kann Kurzarbeit genutzt werden oder das Qualifizierungschancengesetz und seine Fördermöglichkeiten.

Auch das Betriebsverfassungsgesetz bietet mit dem § 92a Betriebsräten eine gute Grundlage, um eigene Vorschläge zur Sicherung von Beschäftigung zu machen.
Der Vorteil: Der Betriebsrat wird nicht vom Arbeitgeber vor vollendete Tatsachen und Maßnahmenkataloge gestellt, die oftmals ohne die Belegschaft erarbeitet wurden und in die falsche Richtung laufen oder kurzfristig gedacht sind. Damit der Betriebsrat mit seinen Vorschlägen beim Arbeitgeber durchdringt, ist es gut, die Belegschaft möglichst geschlossen hinter sich zu wissen.
Der wirksamste Weg hierzu ist, die Kolleginnen und Kollegen an der Meinungs- und Ideenbildung zu beteiligen.

Selbst in Situationen, in denen der Betriebsrat schnell reagieren muss, kann und sollte er sich die Zeit für Ideenworkshops mit der Belegschaft nehmen. Denn diese hat oft die besten (alternativen) Ideen, wie Prozesse im Betrieb verbessert werden können. Damit kann der Betriebsrat sich eine gute Grundlage erarbeiten, um gestärkt in Verhandlungen mit dem Arbeitgeber etwa über Betriebsvereinbarungen, Interessenausgleich, Sozialplan o.Ä. einzusteigen und im besten Fall Arbeitsplatzabbau zu verhindern.

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Das Seminar vermittelt Kenntnisse für die Entwicklung von Strategien zur Beschäftigungssicherung und zeigt praxisbezogene Möglichkeiten zur Anwendung des § 92a BetrVG auf.

Inhalt

  • Beschäftigungssicherung durch Kurzarbeit: Mitbestimmung und Möglichkeiten einer betrieblichen Regelung
  • Qualifizierungschancengesetz: Fördermöglichkeiten
  • Betriebliche Situationen, die Beschäftigungssicherung und -förderung erfordern
  • Erfolgreiche Anwendungsbeispiele aus der Praxis
  • Methoden zur Beteiligung der Belegschaft
  • Organisation eines „§ 92a-Projektes“

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretungen, Datenschutzbeauftragte

Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

  • direkt per Anmelde-Formular,
  • per Fax 0211 / 17 93 10-29 oder
  • per E-Mail unter tbs-rheinland@tbs-nrw.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

Daten

Am 26.05.2020 in Düsseldorf, DGB-Haus

Anmeldeschluss 05.05.2020

Seminar-Nr. D11-209540-133 Seminartyp von profis für profis

Seminarkosten 285,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 45,00 € für Vepflegung (zzgl. USt)

Seminarort

Beschreibung

Im zentral gelegenen Gewerkschaftshaus finden in frisch renovierten Seminarräumen die Veranstaltungen mit zeitgemäßem Standard der Erwachsenenbildung statt. Die zentrale Lage in Bahnhofsnähe lässt es sinnvoll erscheinen, die Anfahrt mit Bus und Bahn vorzunehmen. Für abwechslungsreiche Verpflegung ist bestens gesorgt.

Anfahrt

ÖPNV-Verbindung suchen

DGB-Haus Düsseldorf

Friedrich-Ebert-Straße 34-38
40210 Düsseldorf

Telefon 0211 1711833 Fax 0211 17129668 E-Mail nrw.info@dgb.de

URL https://nrw.dgb.de/ueber-uns/dgb-bezirk/kontakt-und-anfahrt/index.html

Referent/in
Dr. Kathrin Drews
Dr. Kathrin Drews
Regionalstelle Dortmund / TBS Beraterin
Gemeinsam mit den Betriebsräten und Beschäftigten Ideen zu erarbeiten, wie Arbeit gut gestaltet werden kann, das macht für mich den Sinn unserer Arbeit aus

Arbeitsschwerpunkte

 


Arbeit und Organisation

  • Arbeitsgestaltung (beteiligungsorientiert)         
  • Beschäftigungssicherung und Organisationsentwicklung (in Krisensituationen)     
  • Umstrukturierungen      
  • Potenzialanalysen    
  • Gute Arbeit 4.0 (Digitalisierung der Arbeit)       
  • Strategieentwicklung für die Interessenvertretung (z.B. BSC-BR)       
  • Produktions- und Managementsysteme (z. B. Lean und GPS, BVW und KVP)      
  • Fremdfirmeneinsatz bewerten und regeln (Werkvertragsarbeit)        
  • Mitarbeiterbefragungen „Gute Arbeit“

Arbeit und Ökonomie     

  • Vorgehen und Bewertung von Outsourcingprojekten         
  • Umgang mit Verzichtsforderungen 
  • Interessenausgleich/Sozialplan
  • Leistungsentgelt, Prämie
  • Kurzarbeit

Arbeit und Gesundheit   

  • Gefährdungsbeurteilung für psychische Belastungen      
  • Demografischen Wandel im Betrieb gestalten

Arbeit und EDV

  • MES/BDE/MDE
  • IT-Rahmen
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98-37
Fax: 0231 / 24 96 98-41
Mobil: 0174 / 1 60 05 40
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Sie buchen dieses Seminar. :

Kurzarbeit, Personalabbau, Krise – was nun?

Seminar-Nr. D11-209540-133 Termin 26.05.2020 - 26.05.2020 Veranstaltungsort Düsseldorf, DGB-Haus Hotel DGB-Haus Düsseldorf Referent/in Dr. Kathrin Drews Seminarkosten 285,00 € + ca. 45,00 € für Vepflegung (zzgl. USt) Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

  • direkt per Anmelde-Formular,
  • per Fax 0211 / 17 93 10-29 oder
  • per E-Mail unter tbs-rheinland@tbs-nrw.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

weiter