Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Selbstgesteuerte Arbeit regeln

Arbeitszeit und Arbeitsorganisation in neuen Arbeitswelten

Viele Beschäftigte haben heute Möglichkeiten ihre Arbeit selbst zu steuern. Klassisch geht es dabei vor allem um die Steuerung der eigenen Arbeitszeit (z.B. bei Gleitzeitmodellen) und des Arbeitsortes (z.B. im Homeoffice). Selbstgesteuerte Arbeit kann jedoch noch viele weitere Kriterien beinhalten. Auch Fragen der Arbeitsorganisation, der Arbeitsinhalte oder der Überwachung von Arbeit spielen hier eine Rolle. Durch die Möglichkeit und teilweise Notwendigkeit der eigenen Steuerung von Arbeitsinhalten, Arbeitszeiten und ‑orten etc. werden die gefühlten oder tatsächlich kommunizierten Anforderungen an die eigene Selbststeuerungsfähigkeit für Beschäftigte dabei immer höher. Gleichzeitig bieten technologische und organisatorische Möglichkeiten der Selbststeuerung vielfältige Chancen, diese für eine Gestaltung der Arbeit im eigenen Sinne zu nutzen. Den Vorteilen der selbstgesteuerten Gestaltung der Arbeit und Arbeitszeit stehen aber auch Nachteile wie Überforderung und interessierte Selbstgefährdung gegenüber.

Selbstgesteuerte Arbeit geht damit weit über die Frage hinaus, wann man von wo arbeitet. Häufig sind die einzelnen Kriterien, die selbstgesteuerte Arbeit im Betrieb kennzeichnen, den verschiedenen Beteiligten weder bewusst noch sind sie betrieblich geregelt. Diese zu identifizieren und mit einer guten Gestaltung der Arbeit entgegenzuwirken kann eine strategische Aufgabe für Interessenvertretungen sein.

 
Dieses Seminar findet in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW statt.

Informationen zu dem Anmeldeverfahren erhalten Sie unter der Infoline 0211 / 179310 17 (siehe auch Hinweis unter Bemerkungen)

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Im Seminar lernen die Teilnehmenden die verschiedensten Formen selbstgesteuerter Arbeit kennen und untersuchen deren Anteil im eigenen Betrieb. Dabei sollen Gestaltungs- und Regelungsansätze für den Betrieb identifiziert werden.

Inhalt

  • Neue Herausforderungen sich verändernder Arbeitswelten – Chancen und Risiken der Selbststeuerung
  • Formen selbstgesteuerter Arbeit
  • Folgen selbstgesteuerter Arbeit (gesundheitliche Folgen, Entgrenzung, Arbeitsverdichtung etc.)
  • Identifikation der Anteile selbstgesteuerter Arbeit im eigenen Betrieb
  • Betriebliche Regelung selbstgesteuerte Arbeit
  • Rechtliche Rahmenbedingungen (Mitbestimmungsrechte, Arbeitsschutzrechte etc.)

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretungen

Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

Daten

Am 24.03.2020 bis 25.03.2020 in Hamm, Mercure Hotel

Anmeldeschluss 03.03.2020

Seminar-Nr. D11-209519-133 Seminartyp von profis für profis

Seminarkosten 585,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 195,00 € für Unterkunft und Verpflegung (zzgl. USt)

Seminarort

Beschreibung

Dieses 4-Sterne Hotel liegt im ruhigen Stadtzentrum von Hamm, ganz in der Nähe des Bahnhofes. Das Hotel verfügt über einen Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna und Massagen, Hotelbar und Restaurant. Die Zimmer sind ausgestattet mit Bad/WC, Föhn, Telefon, Radio, TV/Pay-TV, Wireless- LAN, Minibar und Klimaanlage.

Mercure Hotel Hamm

Neue Bahnhofstraße 3
59065 Hamm

Telefon 02381 9192-0 Fax 02381 9192-833 E-Mail H2941@accor.com

URL www.mercure.com

Referent/in
Stefani Mehring
Stefani Mehring
Regionalstelle Bielefeld / TBS-Beraterin / Fachleitung Arbeitszeit
Ich unterstütze Interessenvertretungen mit kreativen Ideen und viel Engagement und freue mich, wenn wir gemeinsam neue Wege gehen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Arbeitszeitberatung
  • Schicht- und Dienstplangestaltung
  • Vereinbarkeit von Familie/Pflege und Beruf
  • Diversity-Management
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Psychische Belastungen und Burnout
  • Demografischer Wandel 
  • Personalentwicklung (Beurteilungssysteme, Qualifizierungskonzepte, Mitarbeitergespräche, Altersstrukturanalyse etc.)
  • Organisationsentwicklung (Veränderungsmanagement, Integrationsmanagement, Arbeitsorganisation etc.)
Stapenhorststr. 42b,
33615 Bielefeld
Tel.: 0521 / 966 35 - 12
Fax: 0521 / 966 35 - 10
Mobil: 0173 / 209 77 - 71
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Sie buchen dieses Seminar. :

Selbstgesteuerte Arbeit regeln

Seminar-Nr. D11-209519-133 Termin 24.03.2020 - 25.03.2020 Veranstaltungsort Hamm, Mercure Hotel Hotel Mercure Hotel Hamm Referent/in Stefani Mehring Seminarkosten 585,00 € + ca. 195,00 € für Unterkunft und Verpflegung (zzgl. USt) Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

weiter