Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Wenn den Beschäftigten ein Licht aufgeht

- Ideenmanagement, Vorschlagswesen und kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Wissen über Produkte und Prozesse sowie Ideen für Neuerungen und Verbesserungen finden sich seit jeher insbesondere bei den Beschäftigten. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Unternehmen seit langem versuchen, Mittel und Wege zu finden, um an dieses „Gold in den Köpfen“ heranzukommen und es produktiv zu nutzen. So gibt es in vielen Betrieben seit langem ein Betriebliches Vorschlagswesen. Seit einigen Jahren werden vielerorts zusätzlich Maßnahmen eines sogenannten Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP)“ eingeleitet, mit dem das Betriebliche Vorschlagswesen ergänzt und teilweise zu einem umfassenden „Ideenmanagement“ integriert werden soll.
 

Dieses Seminar findet in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW statt.  

Informationen zu dem Anmeldeverfahren erhalten Sie unter der Infoline 0211 / 179310 17 (siehe auch Hinweis unter Bemerkungen)

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Das Seminar gibt einen Überblick darüber, in welchem Umfang Interessenvertretungen Ideenmanagement, Vorschlagswesen und Kontinuierlichen Verbesserungsprozess mitgestalten sollten und welche betrieblichen Regelungsaspekte auch hinsichtlich des Abschlusses einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung zu berücksichtigen sind.

Inhalt

  • Was steckt hinter „Ideenmanagement“, „Vorschlagswesen“ und Kontinuierlichem Verbesserungsprozess“?
  • Wo bestehen Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte der Interessenvertretung?
  • Welche gesetzlichen Vorgaben (z. B. Arbeitnehmererfindungsgesetz) sind zu berücksichtigen?
  • Welche Prämierungsmöglichkeiten gibt es für Ideen und Verbesserungsvorschläge?
  • Welche Rolle spielt die Interessenvertretung innerhalb der Abläufe von „Ideenmanagement“, „Vorschlagswesen“ und „Kontinuierlichem Verbesserungsprozess“?
  • Wie lassen sich „Ideenmanagement“, „Vorschlagswesen“ und „Kontinuierlicher Verbesserungsprozess“ in Betriebs- und Dienstvereinbarungen regeln?

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretungen, Gleichstellungsbeauftragte/r

Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 96 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Ihre Wege zur Anmeldung:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 17.

Daten

Am 08.11.2017 in Hamm, Mercure Hotel

Anmeldeschluss 18.10.2017

Seminar-Nr. D11-179526-133 Seminartyp von profis für profis

Beginn 08.11.2017, 09:00 Uhr Ende 09.11.2017, 16:30 Uhr

Seminarkosten 435,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 185,00 € zzgl. Umsatzsteuer für Unterkunft und Verpflegung

Seminarort

Beschreibung

Dieses 4-Sterne Hotel liegt im ruhigen Stadtzentrum von Hamm, ganz in der Nähe des Bahnhofes. Das Hotel verfügt über einen Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna und Massagen, Hotelbar und Restaurant. Die Zimmer sind ausgestattet mit Bad/WC, Föhn, Telefon, Radio, TV/Pay-TV, Wireless- LAN, Minibar und Klimaanlage.

Mercure Hotel Hamm

Neue Bahnhofstraße 3
59065 Hamm

Telefon 02381 9192-0 Fax 02381 9192-833 E-Mail H2941@accor.com

URL www.mercure.com

Referent/in
Jens Göcking
Jens Göcking
Regionalstelle Dortmund
Solidarität unter den Beschäftigten, ihre Beteiligung und Mitbestimmung: Dies alles gehört zu Guter Arbeit. Interessenvertretungen zu stärken und einen Teil dazu beizutragen, dass Gute Arbeit verwirklicht werden kann, betrachte ich als die zentrale Aufgabe der TBS – an der ich mich als Berater gerne aktiv beteilige.“

Arbeitsschwerpunkte

  • Digitalisierung und Industrie 4.0   
  • EDV und Datenschutz      
  • Produktionssysteme   
  • Arbeitszeitgestaltung      
  • Qualifizierung und Personalentwicklung     
  • Ideenmanagement, Vorschlagswesen, Kontinuierlicher Verbesserungsprozess
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98 – 36
Fax: 0231 / 24 96 98 – 41
Mobil: 0173 / 209 77 58
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Es tut uns Leid, aber der Anmeldeschluss ist leider überschritten. Bitte erkundigen Sie sich telefonisch unter 0211 / 17523-281 beim DGB-Bildungswerk NRW, ob noch Plätze verfügbar sind.