Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Wie können Interessenvertretungen betriebliches Gesundheitsmanagement mitgestalten?

Ein strategisches Instrument zur Gestaltung guter Arbeit

Die Arbeitswelt befindet sich seit Jahren im Wandel. Technologische Entwicklungen hin zur digitalen Transformation bei gleichzeitig alternden Belegschaften und Fachkräftemangel könnten eine Ursache für die seit Jahren steigenden Krankenstände sein. Dennoch wird das Thema Gesundheitsschutz in vielen Betrieben noch nicht als strategisches Zukunftsthema gesehen. Dabei ist ein gut aufgestelltes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) das ideale Instrument, die Herausforderungen für die gesundheitliche Situation der Beschäftigen frühzeitig zu erkennen und Lösungsansätze zu entwickeln. Denn das BGM bindet vorhandene Strukturen und Einzelmaßnahmen des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes sinnvoll zu einem System zusammen. Die Interessenvertretung hat hier vielfältige Möglichkeiten der Mitbestimmung und sollte das vorhandene Instrumentarium kennen.


Dieses Seminar findet in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW statt.  

Informationen zu dem Anmeldeverfahren erhalten Sie unter der Infoline 0211 / 179310 11 (siehe auch Hinweis unter Bemerkungen)

Seminarinhalte Seminarort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Das Seminar vermittelt Grundlagen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagement-Systems sowie Handlungsstrategien zur Einführung und effektiven Nutzung eines BGM.

Inhalt

  • Aufbau und Merkmale eines funktionierenden Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Erkennen und Nutzung der vorhandenen betrieblichen Strukturen zur Unterstützung
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen für Gesundheit im Betrieb
  • Die Gefährdungsbeurteilung als ein BGM-Instrument
  • Digitalisierung/Industrie 4.0 als Belastungsfaktor
  • Beteiligungsmöglichkeiten und Strategien der Interessenvertretung bei der Einführung und Umsetzung des BGM

 

 

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretungen, Gleichstellungsbeauftragte/r

Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 11.

Ihre Wege zur Anmeldung:

  • telefonisch 0211 / 1793 10-11,
  • per Fax 0211 / 17 93 10-29 oder
  • direkt per Anmelde-Formular

Daten

Am 30.01.2019 in Essen, InterCity Hotel

Anmeldeschluss 09.01.2019

Seminar-Nr. D11-199507-133 Seminartyp von profis für profis

Beginn 30.01.2019, 09:00 Uhr Ende 31.01.2019, 16:30 Uhr

Seminarkosten 495,00 € (umsatzsteuerfrei) + ca. 210,00 € zzgl. Umsatzsteuer für Unterkunft und Verpflegung

Seminarort

Beschreibung

Das InterCityHotel Essen liegt im Herzen der Ruhrmetropole. Die modern und komfortabel eingerichteten Zimmer bieten eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. 250 m vom Hauptbahnhof entfernt und direkt im Geschäftszentrum gelegen ist das InterCityHotel Essen der ideale Ausgangspunkt für die Entdeckung des modernen Ruhrgebietes. Das Ticket für den öffentlichen Nahverkehr im gesamten Rhein-Ruhr Gebiet ist direkt im Zimmerpreis enthalten. Für Seminare bietet das Haus den optimalen Rahmen. Die moderne Ausstattung im ganzen Haus sorgt für eine angenehme Atmosphäre und maximalen Tagungserfolg. Die klimatisierten Tagungsräume verfügen alle über Tageslicht und W-LAN. Die Gäste erwartet am Morgen ein reichhaltiges Frühstücksbüfett, das Restaurant bietet eine große Auswahl an regionalen Spezialitäten und nationalen Speisen.

InterCityHotel Essen

Hachestr. 10
45127 Essen

Telefon 0201 821841-0 Fax 0201 821841-200 E-Mail essen@intercityhotel.de

URL www.intercityhotel.com/Essen

Referent/in
Stefani Mehring
Stefani Mehring
Regionalstelle Bielefeld / TBS-Beraterin / Fachleitung Arbeitszeit
Ich unterstütze Interessenvertretungen mit kreativen Ideen und viel Engagement und freue mich, wenn wir gemeinsam neue Wege gehen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Arbeitszeitberatung
  • Schicht- und Dienstplangestaltung
  • Vereinbarkeit von Familie/Pflege und Beruf
  • Entgeltsysteme (Prämiensysteme etc.)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Psychische Belastungen und Burnout
  • Demografischer Wandel 
  • Personalentwicklung (Beurteilungssysteme, Qualifizierungskonzepte, Mitarbeitergespräche, Altersstrukturanalyse etc.)
  • Organisationsentwicklung (Veränderungsmanagement, Integrationsmanagement, Arbeitsorganisation etc.)
Stapenhorststr. 42b,
33615 Bielefeld
Tel.: 0521 / 966 35 - 12
Fax: 0521 / 966 35 - 10
Mobil: 0173 / 209 77 - 71
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Sie buchen dieses Seminar. :

Wie können Interessenvertretungen betriebliches Gesundheitsmanagement mitgestalten?

Seminar-Nr. D11-199507-133 Termin 30.01.2019 - 31.01.2019 Veranstaltungsort Essen, InterCity Hotel Hotel InterCityHotel Essen Referent/in Stefani Mehring Seminarkosten 495,00 € + ca. 210,00 € zzgl. Umsatzsteuer für Unterkunft und Verpflegung Freistellungsgrund

Dieses Seminar wird nach § 37 (6) BetrVG, § 42 (5) LPVG NRW, § 46 (6) BPersVG, § 19 (3) MVG bzw. § 16 MAVO, § 179 (4) SGB IX, § 16 (2) LGG, § 10 (5) BGleiG durchgeführt.

Bemerkungen

Dieses Seminar wird vom DGB Bildungswerk NRW organisiert. Sie melden sich über die TBS NRW zu dem Seminar an und wir leiten Ihre Daten an das DGB-Bildungswerk NRW weiter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die TBS Düsseldorf unter der Infoline 0211 / 179310 11.

Ihre Wege zur Anmeldung:

  • telefonisch 0211 / 1793 10-11,
  • per Fax 0211 / 17 93 10-29 oder
  • direkt per Anmelde-Formular
weiter