Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

18.10.2018: Erfahrungsworkshop "Interessenvertretung 4.0"

Digitalisierung ist seit Jahren in aller Munde. Die technologische Seite wird dabei ausgiebig betrachtet und diskutiert. Doch wer nimmt die Perspektive „Arbeit 4.0“ ein, sprich: wer kümmert sich um die Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen? Natürlich die Interessenvertretungen in den Betrieben.

Doch wie konkret soll man den Gestaltungsherausforderungen in Produktion und Verwaltung begegnen?

Bei der Planung und Umsetzung von Digitalisierung im Betrieb werden zahlreiche Mitbestimmungsrechte der Interessenvertretungen berührt. Wie stelle ich mich als BR, PR oder MAV strategisch auf, um den Digitalisierungsprozess kompetent mitbestimmen und gestalten zu können?

Eine der wichtigsten Fragen ist dabei: Wie können negative Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen verhindert oder gar Nutzen aus der Digitalisierung gezogen werden? Wie kann Technik menschengerecht gestaltet werden? 

 

Alle Informationen können aus dem Veranstaltungsflyer (PDF, 275 KB) entnommen werden.

Veranstaltungsinhalt Veranstaltungsort Referent/in Anmeldung
Seminarinhalte

Ziel

Wir wollen gemeinsam mit euch in diesem Workshop das komplexe Thema in seine Bestandteile zerlegen, damit das Ganze an Struktur gewinnt und ihr euch in Zukunft sicherer in dem Themenfeld bewegen könnt. Dabei wollen wir unterschiedliche Herangehensweisen und Erfolge anschauen, sichtbar machen, ausprobieren, anfassen und diskutieren. Außerdem möchten wir unsere Expertenerfahrung mit euch teilen und euch auf den aktuellsten Stand zum Thema Digitalisierung bringen.

Wir bieten einen praxisorientierten Erfahrungsaustausch an und wollen darüber diskutieren, wie Digitalisierung im betrieblichen Alltag mitbestimmt und human gestaltet werden kann. In den folgenden vier Feldern betrachten wir das Thema mit euch genauer: Qualifizierung 4.0, IT und Datenschutz, Arbeits- und Gesundheitsschutz 4.0, Arbeitsorganisation.

Unsere Beraterinnen und Berater stehen euch mit ihrer Fachkompetenz zur Seite und geben euch aktuellen Praxis-Input. Zu jedem Themenblock gibt es kleine Erfahrungsworkshops.

Inhalt


bis
9:30



Ankommen und Kaffee / Anmeldung

09:30

 Vorstellungsrunde und Erwartungsabfrage  

10:15

Vorstellung des Tagesablaufes
                                        (Torsten Schulz)

10:30

Strategie und Mitbestimmung 4.0
                                        (Torsten Schulz)

11:00


11:15 

Kaffeepause


1. Workshop: Qualifizierung 4.0

  • Wie wird in Zukunft qualifiziert?
                                (Diana Reiter, Jens Göcking)   

2. Workshop: Digitalisierung und Datenschutz

  • Zunehmende Vernetzung - zunehmende Überwachungsmöglichkeiten?
                                (Astrite Sutaj, Jürgen Fickert)   
12:30  Mittagspause


13:30


3. Workshop: Arbeits- und Gesundheitsschutz 4.0

  • Welche physischen und psychischen Belastungen können mit der Digitalisierung einhergehen?
                                (Frank Steinwender, Anne Müller)

 4. Workshop: Arbeitsorganisation

  • Wie kann angesichts von Industrie 4.0, Arbeit so organisiert werden, dass die Arbeitsbedingungen gut sind und Beschäftigung gesichert ist?
                               (Angelika Satzer, Kathrin Drews) 

15:15


15:30

 

 

Kaffeepause


Handlungsmöglichkeiten für Interessenvertretungen 4.0

  • Zusammenfassung und Ausblick
                             (Torsten Schulz)

16:15      Abschlussrunde / 16:30 Ende der Veranstaltung

 

Zielgruppe

Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretungen

Freistellungsgrund

Die Rechtsgrundlage zur Teilnahme, Freistellung und Kostenübernahme bezieht sich auf § 37 Abs. 6 BetrVG, § 42 Abs. 5 LPVG NRW, § 46 Abs. 6 BPersVG, § 179 Abs. 4 SGB IX, § 19 Abs. 3 MVG, § 16 Abs. 1 MAVO.

Bemerkungen


Die Kosten für das Trendforum inkl. Verpflegung (Imbiss und Getränke zzgl. MwSt) betragen 170,00 € pro Person.

Die Veranstaltung vermittelt Kennt­nisse, die für die Arbeit von Betriebs­räten, Personalräten und Mitarbeiter­vertretungen erforderlich sind.

Anmelden können Sie sich bis zum 04.10.18 online auf dieser Internetseite unter dem Button 'Anmeldung' oder unter folgenden Kontaktdaten

TBS beim DGB NRW e. V.
Regionalstelle Dortmund
Petra Hart
Westenhellweg 92-94
44137 Dortmund
Tel. 0231 249698-0
Fax 0231 249698-41
E-Mail: tbs-ruhr@tbs-nrw.de

Daten

Am 18.10.2018 in Dortmund, Jugendgästehaus Adolph Kolping

Anmeldeschluss 04.10.2018

Veranstaltungsnummer regionale TBS-Fachtagung Veranstaltungstyp TBS - regionale Veranstaltung

Beginn 18.10.2018, 09:30 Uhr Ende 18.10.2018, 16:30 Uhr

Veranstaltungskosten 170,00 €

Seminarort

Beschreibung

Unser im Jahr 2002 renoviertes und modernisiertes Haus, liegt inmitten der Dortmunder City Es ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in das gesamte Ruhrgebiet. Ob sie allein, mit Freunden oder mit Ihrer Familie unterwegs sind - wir sind auf alle Wohnbedürfnisse eingestellt. Das Haus mit internationalem Flair lebt von Austausch und Lebendigkeit, aber auch Tagungsgäste finden bei uns die nötige Ruhe zum konzentrierten Arbeiten.

Anreise

 

 

Jugendgästehaus Dortmund - Adolph Kolping

Silberstr. 24 - 26
44137 Dortmund

Telefon 0231 140074 / 0231 140075 Fax 0231 142654 E-Mail jgh-dortmund@djh-wl.de

URL http://www.djh-wl.de/de/jugendherbergen/dortmund

Referent/in
Torsten Schulz
Torsten Schulz
Regionalstelle Dortmund / TBS-Berater
Betriebsräte brauchen Erfolge in ihrer Arbeit. Unser Zweck ist es, hierfür einen Beitrag zu leisten.

Arbeitsschwerpunkte

Arbeit und Ökonomie    

  • Wirtschaftliche Fragestellungen    
  • Begleitung Wirtschaftsausschüsse 
  • Krisen- und Sanierungsberatung 
  • Vorgehen und Bewertung von Outsourcingprojekten    
  • Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung    
  • Umgang mit Verzichtsforderungen      
  • Interessenausgleich / Sozialplan
     

Entgeltrahmenabkommen der Metall und Elektroindustrie NRW,  zertifizierter Berater von der IG Metall NRW

Arbeitsprozesse und EDV       

  • Regelung von Standard-IT-Systemen (IT-Rahmen, Internet, Email, Videoüberwachung, etc.)   
  • Regelung komplexer IT-Systeme, insbes. ERP (SAP)    
  • Überprüfung ERP-Systeme      
  • Datenschutz     
  • Leistungs- und Verhaltenskontrollen

weitere Themen        

  • Industrie 4.0 und Digitalisierung       
  • Fragestellungen im Rahmen LPVG und MVG/MVO

Methoden und Unterstützungsinstrumente für die Betriebsratsarbeit  

  • Strategische Arbeit für Betriebsrat und Wirtschaftsausschuss
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98 - 34
Fax: 0231 / 24 96 98 - 41
Mobil: 0173 / 209 77 50
E-Mail senden
zum Profil
Angelika Satzer
Angelika Satzer
Regionalstelle Dortmund / TBS-Beraterin
Mir ist es wichtig, gemeinsam mit Betriebs- und Personalräten individuelle betriebliche Lösungen zu erarbeiten. Dabei ist es immer wieder spannend zu sehen, wie aus dieser Kooperation etwas Neues entsteht.

Arbeitsschwerpunkte

Arbeit und EDV     

  • Betriebsdatenerfassung (BDE)       
  • Produktionsplanungs-/-steuerungssysteme       
  • E-Learning

 

Arbeit und Organisation        

  • Ganzheitliche Produktionssysteme (GPS)        
  • Mitarbeitergespräche uns Zielvereinbarungen        
  • Mitarbeiterbefragungen        
  • Ideenmanagement        
  • Projektmanagement/ Arbeit in Projekten        
  • Leistungsbeurteilung        
  • Personalentwicklung/ Qualifizierung

 

Arbeit und Ökonomie         

  • Kennzahlensysteme (z.B. Balanced Scorecard )         
  • Outsourcing         
  • Beschäftigungssicherung         
  • Interessenausgleich/ Sozialplan

 

Arbeit und Gesundheit          

  • Betriebliche Gefährdungsbeurteilungen          
  • Gefährdungsbeurteilungen zu psychischen Belastungen           
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)           
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement)

 

Moderation             

  • Strategische Ausrichtung der Betriebsratsarbeit             
  • Zielfindung             
  • Leitbildentwicklung             
  • Arbeitsplanung/ Maßnahmenplanung             
  • Erfolgskontrolle              
  • Konfliktbearbeitung              
  • Mediation
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98 - 24
Fax: 0231 / 24 96 98 - 41
Mobil: 0173 / 209 77 54
E-Mail senden
zum Profil
Astrite Sutaj
Astrite Sutaj
Regionalstelle Dortmund / Beraterin
Durch eine nachhaltige, beschäftigungsorientierte Arbeitsgestaltung zur Win-Win-Situation für alle Parteien im Unternehmen. Das ist ein schönes Ziel.

Arbeitsschwerpunkte

Arbeits- und Gesundheitsschutz 

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) 
  • Psychische Belastungen, Gefährdungsbeurteilung
  • Arbeitsplatzgestaltung / Ergonomie


IT-Systeme in der Arbeitswelt und Datenschutz

  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Rahmenbetriebsvereinbarung
  • Cloud Computing
  • Personal-Informationssysteme
  • SAP IS-U
  • Office 365
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98-40
Fax: 0231 / 24 96 98-41
Mobil: 0173 / 20 977 62
E-Mail senden
zum Profil
Diana Reiter
Diana Reiter
Regionalstelle Dortmund / TBS-Beraterin
Gemeinsam mit der Interessenvertretung an der Schnittstelle „Mensch und Arbeit“ betriebliche Lösungen für eine gesunde Arbeitsgestaltung zu erarbeiten – das macht die Gestaltung „Guter Arbeit“ aus.

Arbeitsschwerpunkte

Ganzheitlicher Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Gefährdungsbeurteilung für körperliche und psychische Belastungen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Psychische Belastungen und Beanspruchungen
  • DGUV Vorschriften
  • Arbeitssicherheitsgesetz
  • Arbeitsstättenverordnung
  • Bildschirmarbeitsplatzverordnung

Fachexpertise zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement

  • Umfassende Beratung zum BEM nach §84 Abs. 2 SGB IX
  • Einführung und Umsetzung im Betrieb
  • Qualifizierung des Betriebs- und Personalrats und weiterer AkteurInnen
  • Entwicklung und Umsetzung einer Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung mit Datenschutzkonzept
  • Handlungsmöglichkeiten für die Interessenvertretung
  • Begleitung bei Maßnahmenfindung im BEM
  • Evaluation und Nachhaltigkeit

Arbeitszeit und Schichtarbeit

  • Beratung bei der Gestaltung flexibler Arbeitszeit, mobile Arbeitszeitgestaltung
  • Beratung zu Schichtarbeit, Schichtplangestaltung
  • Alternsgerechte Arbeitszeitgestaltung
  • Dienst- und Einsatzplanung
  • Verschiedene Arbeitszeitmodelle
  • Regelung von Arbeitszeitkonten
  • Erstellung von Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen

Demografischer Wandel im Betrieb

  • Beratung zu Arbeitsfähigkeit altersgemischter Teams
  • Lebensphasenorientierte Arbeitsgestaltung und Qualifizierung
  • Alters- und Alternsgerechte ergonomische Arbeitsplatzgestaltung

Arbeit 4.0

  • Digitalisierung, Industrie 4.0
  • Regelungen zu eGovernment und eAkte
  • Qualifizierung 4.0


Systemische Organisations- und Personalentwicklung

  • Begleitung von Change Prozessen sowie Change im Rahmen von Industrie 4.0 und Digitalisierung
  • Team- und Bereichsentwicklung
  • Teamcoaching
  • Systemische Beratung
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98 - 27
Fax: 0231 / 24 96 98 - 41
Mobil: 0173 / 20 977 53
E-Mail senden
zum Profil
Frank Steinwender
Frank Steinwender
Regionalstelle Dortmund / TBS-Berater / Fachleitung Arbeit & Gesundheit
Es macht mir viel Spaß, bei der Gestaltung von Arbeitsbedingungen im Sinne „Guter Arbeit“ mitzuhelfen. Insbesondere die Unterstützung der Interessenvertreter mit Fachwissen halte ich für sehr wichtig.

Arbeitsschwerpunkte

Arbeit und IuK

  • Datenschutz / IT-Sicherheit
  • Überwachungstechnologien
  •  Informations- und Kommunikationstechnik für die BR/PR-Arbeit
  • Gestaltung und Regelung von RFID Anwendungen
  • Gestaltung und Regelungen von IT-Systemen im Betrieb (Bsp:. SAP, EMail/Internet/Intranet, Warenwirtschaft, ERP,…)
  • Überprüfung und Gestaltung von Berechtigungskonzepten


Gestaltung und Regelung von Logistik Systemen (Fließfertigung / Fertigungssysteme)

 Arbeit und Gesundheit

  • Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz 
  • Software-Ergonomie
  • Belastungs- und Gefährdungsbeurteilungen
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98 -23
Fax: 0231 / 24 96 98 - 41
Mobil: 0173 / 209 7751
E-Mail senden
zum Profil
Dr. Kathrin Drews
Dr. Kathrin Drews
Regionalstelle Dortmund / TBS Beraterin
Gemeinsam mit den Betriebsräten und Beschäftigten Ideen zu erarbeiten, wie Arbeit gut gestaltet werden kann, das macht für mich den Sinn unserer Arbeit aus.

Arbeitsschwerpunkte

 

Arbeit und Organisation

  • Arbeitsgestaltung (beteiligungsorientiert)         
  • Beschäftigungssicherung und Organisationsentwicklung (in Krisensituationen)     
  • Umstrukturierungen      
  • Potenzialanalysen    
  • Gute Arbeit 4.0 (Digitalisierung der Arbeit)       
  • Strategieentwicklung für die Interessenvertretung (z.B. BSC-BR)       
  • Produktions- und Managementsysteme (z. B. Lean und GPS, BVW und KVP)      
  • Fremdfirmeneinsatz bewerten und regeln (Werkvertragsarbeit)        
  • Mitarbeiterbefragungen „Gute Arbeit“  

 

Arbeit und Ökonomie     

  • Vorgehen und Bewertung von Outsourcingprojekten         
  • Umgang mit Verzichtsforderungen 
  • Interessenausgleich/Sozialplan  

 

Arbeit und Gesundheit   

  • Gefährdungsbeurteilung für psychische Belastungen      
  • Demografischen Wandel im Betrieb gestalten
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98-37
Fax: 0231 / 24 96 98-41
Mobil: 0174 / 1 60 05 40
E-Mail senden
zum Profil
Jens Göcking
Jens Göcking
Regionalstelle Dortmund
Solidarität unter den Beschäftigten, ihre Beteiligung und Mitbestimmung: Dies alles gehört zu Guter Arbeit. Interessenvertretungen zu stärken und einen Teil dazu beizutragen, dass Gute Arbeit verwirklicht werden kann, betrachte ich als die zentrale Aufgabe der TBS – an der ich mich als Berater gerne aktiv beteilige.“

Arbeitsschwerpunkte

  • Digitalisierung und Industrie 4.0   
  • EDV und Datenschutz      
  • Produktionssysteme     
  • Qualifizierung und Personalentwicklung
  • Entgeltsystemgestaltung     
  • Ideenmanagement, Vorschlagswesen, Kontinuierlicher Verbesserungsprozess
  • Projekt: „Arbeit 2020 in NRW“
Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 24 96 98 – 36
Fax: 0231 / 24 96 98 – 41
Mobil: 0173 / 209 77 58
E-Mail senden
zum Profil
Jürgen Fickert
Jürgen Fickert
Regionalstelle Dortmund / TBS-Berater
Ich arbeite bei der TBS, um auch bei immer komplexeren IT-Anwendungen dem Datenschutz im Betrieb eine Stimme zu geben.

Arbeitsschwerpunkte

Alle EDV-Themen, z. B.

  • Gestaltung von SAP-Programmen
  • Überwachung bei Internet, E-Mail, VoIP
  • EDV-Rahmenbetriebsvereinbarung
  • Leistungskontrollen mit RFID

Wirtschaftlichkeit und Beschäftigungssicherung 

  • Bewertung von Wirtschaftlichkeitsrechnungen, Bilanzen
  • Vorgehen und Abwehr bei Outsourcingprojekten
  • Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung,
  • Umgang mit Verzichtsforderungen


Entgeltrahmenabkommen der Metall und Elektroindustrie NRW,
zertifizierter Berater von der IG Metall NRW

Westenhellweg 92-94,
44137 Dortmund
Tel.: 0231 / 249698-0
Fax: 0231 / 249698-41
Mobil: 0173 / 209 77 67
E-Mail senden
zum Profil
Anmeldung
Sie buchen diese Veranstaltung :

18.10.2018: Erfahrungsworkshop "Interessenvertretung 4.0"

Veranstaltungsnummer regionale TBS-Fachtagung Termin 18.10.2018 - 18.10.2018 Veranstaltungsort Dortmund, Jugendgästehaus Adolph Kolping Hotel Jugendgästehaus Dortmund - Adolph Kolping Referent/in Torsten Schulz, Angelika Satzer, Astrite Sutaj, Diana Reiter, Frank Steinwender, Dr. Kathrin Drews, Jens Göcking, Jürgen Fickert Veranstaltungskosten 170,00 € Freistellungsgrund

Die Rechtsgrundlage zur Teilnahme, Freistellung und Kostenübernahme bezieht sich auf § 37 Abs. 6 BetrVG, § 42 Abs. 5 LPVG NRW, § 46 Abs. 6 BPersVG, § 179 Abs. 4 SGB IX, § 19 Abs. 3 MVG, § 16 Abs. 1 MAVO.

Bemerkungen


Die Kosten für das Trendforum inkl. Verpflegung (Imbiss und Getränke zzgl. MwSt) betragen 170,00 € pro Person.

Die Veranstaltung vermittelt Kennt­nisse, die für die Arbeit von Betriebs­räten, Personalräten und Mitarbeiter­vertretungen erforderlich sind.

Anmelden können Sie sich bis zum 04.10.18 online auf dieser Internetseite unter dem Button 'Anmeldung' oder unter folgenden Kontaktdaten

TBS beim DGB NRW e. V.
Regionalstelle Dortmund
Petra Hart
Westenhellweg 92-94
44137 Dortmund
Tel. 0231 249698-0
Fax 0231 249698-41
E-Mail: tbs-ruhr@tbs-nrw.de

weiter