Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Wirtschaftsausschuss ... aus der Praxis

Fragen an Samir Bouaissa, Personalratsvorsitzender und Wirtschaftsausschussmitglied der Verwaltung der Stadt Wuppertal

Wann, wie und mit wem habt Ihr Euren Wirtschaftsausschuss gegründet?
Die Vorbereitungen haben ungefähr ein Jahr gedauert. Seit 2018 sind wir aktiv. Wir haben die maximale Besetzung mit 7 Mitgliedern, die aus verschiedenen Bereichen wie IT, Jugend-, Umwelt- oder Bauamt kommen. Ich bin der einzige Personalrat.
Was wolltet Ihr mit der Gründung des Wirtschaftsausschusses erreichen?
Ausschlaggebend für die Gründung war, den Betriebsrat zu entlasten. Themen wie Wirtschaftlichkeit oder Personalplanung und -entwicklung erfordern einen hohen Aufwand. Jetzt ist der Wirtschaftsausschuss mit diesen Themen befasst und erarbeitet nun die notwendigen Grundlagen für unsere Arbeit. Der Vorteil: Er setzt sich aus KollegInnen der unterschiedlichsten Bereiche zusammen und schaut so mit einem frischen, unbefangenen Blick auf die Sachverhalte.  
Womit wollt Ihr Euch denn bei der Personalplanung auseinandersetzen?
Wir spüren den Fachkräftemangel, und freie Stellen bleiben monatelang unbesetzt. Deswegen ist es wichtig, frühzeitig zu wissen, wo es Engpässe geben kann, damit die Arbeitsbelastung für die Kollegen und Kolleginnen nicht steigt. Hierbei haben wir nun festgestellt, dass viele Informationen und Zahlen nicht vorliegen, die für eine vorausschauende Personalplanung wichtig sind.
Konntet Ihr schon etwas erreichen?
Ja, die Dienststelle hat Excel-Übersichten erstellt, und die Software wird nachgerüstet. Außerdem werden die Personalbesetzungsprozesse noch einmal auf den Prüfstand gestellt und verschlankt. Es zeigen sich auch erste praktische Auswirkungen, Besetzungen werden frühzeitiger angegangen.
Das hört sich jetzt alles sehr reibungslos an.
Gab es auch Probleme?
Die Mitglieder sind gefordert, ihre Arbeit und die Arbeit im Wirtschaftsausschuss unter einen Hut zu bringen. Das ist nicht immer einfach. Außerdem mussten sich die Prozesse erst einmal einspielen. Dazu mussten wir als Personalrat unsere Mitbestimmungsrechte aktiv einfordern. Jetzt läuft es immer besser!

Zurück zum Thema Wirtschaftsausschuss

 

Samir Bouaissa (Personalratsvorsitzender/
Wirtschaftsausschuss- mitglied der Verwaltung der Stadt Wuppertal)