Beratung - Weiterbildung - Information für Interessenvertretungen

Nach der BR-Wahl das Teambuilding fördern – Warum Klausurtagungen so wichtig sind

TBS-Beraterin Stefani Mehring über die hohe Bedeutung von Klausurtagungen für die Interessenvertretungen gerade zu Beginn einer Wahlperiode

Die Betriebsrats- und Mitarbeitervertretungswahlen liegen hinter uns. Nun finden sich die Gremien mit einer veränderten oder gar komplett neuen Zusammensetzung zusammen. Das ist häufig eine He-rausforderung. Das neue Team muss sich finden und besprechen, wie es in den nächsten 4 Jahren der Wahlperiode zusammenarbeiten will. Dazu gehört nicht nur die Frage, ob und welche Ausschüsse gebildet werden und wie diese am besten zu besetzen sind. Auch Teamentwicklung spielt eine große Rolle. Gremien, die gut zusammenarbeiten können und gemeinsam an einem Strang ziehen, sind in der Regel besonders erfolgreich bei der Durchsetzung der Mitbestimmung.

Eine gute Möglichkeit bieten Klausurtagungen, gerade zu Beginn einer Wahlperiode. Gemeinsam wird diskutiert, welche Ziele das Gremium für die Wahlperiode verfolgt, welche Themen voraussichtlich anstehen und mit welcher Priorität sie angegangen werden sollten. Damit bietet sich die Gelegenheit, in die strategische Arbeit einzusteigen und einzelne Vorhaben zu planen. Zudem lässt sich die weitergehende Arbeit organisieren und Qualifizierungsbedarfe für das Gremium für eine erfolgreiche Bearbeitung identifizieren.

Wir als TBS NRW bringen unsere Erfahrungen aus der Beratung gerne in die Moderation von Interessenvertretungs-Klausuren ein. Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ein auf Ihr Gremium zugeschnittenes Konzept und moderieren die Klausuren.


Das sagen Praktiker über den Nutzen von Klausurtagungen

„Wir sind ein Gremium, das Mitglieder aus unterschiedlichsten Bereichen aus verschiedenen Bundesländern vereint, und versuchen jährlich, Klausuren zur vertieften Bearbeitung von Schwerpunktthemen und zum Austausch mit den stellvertretenden Mitgliedern zu gestalten. Die Klausuren werden von der TBS NRW unterstützt. Dies ist eine große Hilfe, als Gremium noch besser zusammenzuwachsen und unsere Arbeit professionell zu organisieren.“

Christian Janßen | Gesamtmitarbeitervertretung v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

„Betriebsratsarbeit wird durch immer mehr und komplexere Themen herausfordernder. Die Arbeit im Gremium muss dafür klar definiert werden. Struktur und Zusammenarbeit des neuen Betriebsrats ist der Grundstein, auf dem wir routinierte Betriebsräte mit den neugewählten aufbauen müssen. Deswegen war uns die Klausur immens wichtig.“

Manfred Block, Simon Keal | Betriebsrat Benteler/Steel Tube

Ansprechpartner/in

Stefani Mehring

Stefani Mehring

Regionalstelle Bielefeld
Tel.:0521 / 966 35 - 12
Mobil:0173 / 209 77 - 71
E-Mail senden
Zum Profil